Gartenzaun nach individuellen Wünschen

Bei der Gestaltung eines neuen Gartenzaunes ist neben der Frage der Zaunart auch das Design entscheidend. Sicherlich versuchen viele Eigenheimbesitzer den neuen Zaun der fence-436569_640(8)Umgebung und Nachbarschaft anzupassen, dennoch darf auch Gestaltungsfreiheit herrschen. Glücklicherweise ist der hiesige Markt mit einer Reihe von vielfältigen Zaunelementen ausgestattet, sodass die Wahl sowohl dem eigentlichen Zweck, als auch dem Geschmack ausfallen darf.

Bei der Wahl auf das Material achten

Ob nun Gabionen, Kunststoffzäune oder Varianten aus Holz erkoren werden, ist recht unmaßgeblich. Wichtig ist, dass das Grundstück geschickt vom dem Zaun eingefriedet wird und ein gelungenes Zusammenspiel mit Garten und Haus darbietet. So besticht ein Jägerzaun durch seine Natürlichkeit, die Gabionen durch ihr rustikales Wesen und ein Metallzaun durch seinen optischen Glanz.

Der Kunststoffzaun bietet sowohl halbhoch als auch durchsichtige Maßgaben und erfüllt somit seinen Zweck, wenn ein Blick auf den Garten gewünscht wird. Gabionen hingegen schaffen lärm- als auch sichtschützende Vorzüge, die von einem Staketenzaun nicht erwartet werden können.

Ganz gleich jedoch, welche Zaunelemente erkoren werden: der Zaun kann nach den eigenen Wünschen angelegt und verziert werden. Was die Höhe und das Maß der Dinge angeht, so sollten allerdings die Richtlinien des Bauamtes in Betracht gezogen werden.

Markenwaren für dauerhafte Zaunfreuden

Während Vorgartenzäune den Eingangsbereich des Grundstückes zieren, kann der hintere Gartenbereich von einem formschönen und großflächigeren Zaun bestimmt werden. Wichtig ist hier auf die Qualität zu achten, damit die Zaunelemente auch lange Zeit ihren Sinn und Zweck erfüllen dürfen. Dank der verschiedenen Zaunvarianten lassen sich Gabionen geschickt mit Metall- oder Holzzäunen verbinden, sodass ganz den eigenen Wünschen entsprechend ein traumhafter Zaun entstehen kann.

Äußerst interessant dürften für neue Zaunanlagen auch die Longlife Zaunsysteme sein, die aus pflegeleichtem Kunststoff bestehen und für eine längerfristige Dauer angelegt werden sollen. Die hochwertige Verarbeitung trotzt nahezu jeder Witterung und lässt bei der Gestaltung kaum Wünsche offen.

Günstiger wird es hingegen mit einem Holzzaun, welcher aus Fichte, Kiefer, Lärche oder gar Douglasie besteht. Diese Zaunelemente sind wesentlich pflegebedürftiger als Gabionen & Co. und sorgen vor allem bei Naturliebhabern für Begeisterung. Auch Bangkirai oder Garapa erfreuen sich derweil großer Beliebtheit, sind diese Harthölzer sehr robust und resistent.